Dolomiten

Juni 2006

Im Juni war es endlich soweit, unser Wohnwagen ist nun auf Tempo 100 zugelassen,
und so konnten Freddy, Jürgen, Cody, Lumi  und ich schneller in die Dolomiten reisen :-)
Unser Ziel war der Campingplatz Armentarola bei La Villa / Stern auf 1620m Höhe.

Blauer Himmel, Felsen fast vor der Nase, weitläufiger, hundefreundlicher Platz.






Am 1. Tag
... erkundeten wir die Gegend rund um den Campingplatz


im Lagazuoital













am Eisfall unterhalb der Scotoni Hütte

Cody und Lumi

Wanderung am 2. Tag


Colfosco,
 Aufstieg über 550 m , dann dem Höhenweg entlang bis zum Grödnerjoch.  Wir konnten das Mittagstal (Foto), den Sella Stock und einen tollen Wasserfall sehen. Eine fast 6 stündige herrliche Wanderung.

Cody vor den Tschierspitzen




Der Sassongher, Hausberg von Corvara




Wanderung am 4.Tag

Wir fuhren mit dem Auto bis zu Pass-Pordoi auf 2242m
  und wanderten dort zwischen Sella und Marmolada gen Süden.
Dort umrundeten wir den Gebirgszug der sich vom Pass bis auf die Höhe von Arabba zieht ... es zog sich sehr in die Länge.

Lumi erfreute sich der vielen pfeifenden Murmeltiere und entwickelte sich zur Murmeltierjägerin, so daß wir sie leider oft an die Leine nehmen mußten.









Cody

Lumis Murmeltier-Suchblick. Im Hintergrund die Marmolada





Wunderbare Ausblicke auf die Nordhänge der Marmolada

In der Scharte nahe der geschlossenen 'Viel del Pag' Hütte. Blick nach Norden zur Puezgruppe

Lago di Fedaia, am Fuße der Marmolada









Riesiges Schneefeld am Nordhang des Belvedere

Abstiegsgaudi :-)
Nur Lumi wirkte etwas eingeschüchtert
















 Vor dem Sellastock mit Piz Boe













Wanderung am 5. Tag

Oberhalb von Corvara wanderten wir auf der HochebenePralongia. Auch hier mußten wir zuerst unsere Höhenmeter erkämpfen - Freddy sogar mit seinem Moutain-Bike.Tolle Aussicht auf  Marmolada, Boe, Grödner Joch, Sassongher, Heilig Kreuz, und Lagazuoi
















im Hintergrund fast der komplette Höhenweg der Wanderung des zweiten Tages








Der 6.Tag

Fahrt  auf einer sehr schmalen Asphaltstraße zu den  Cinque Torri bis auf 2120 m.
Hier war unser Ausgangspunkt. Nun weiter, bals nur noch über eine vegetationslose 'Gesteinswüste', bis zur Nuvolao Hütte 2575m.
Wieder hatten wir eine klasse Aussicht und einige Schneefelder .


Die Cinque Torri




Rif. Nuvolao